studienauftrag erweiterung schulhaus / mehrzweckhalle neudorf LU 2000

zurück zur Übersicht

Die Eingangshalle ist das räumliche Herzstück der Schule, sie ist wichtig als gemeinsames Orientierungselement. Wir lassen sie in ihrem Ausmass bestehen und docken die neuen Schulnutzungen windmühlenflügelartig aussen an; die Wirkung der Halle als Dreh- und Angelpunkt wird unterstützt. Das Büro für den Schulleiter kommt neben das Lehrerzimmer zu liegen, so dass ein eigentlicher kleiner Verwaltungstrakt entsteht. Die Musikzimmer, vielfältig nutzbar, ergänzen diesen Bereich. Darüber liegen die Bibliothek und Mediothek, die wiederum zueinander eine enge Nutzungsverwandtschaft haben. Architektonisch manifestiert sich dieser Eingriff nicht; es wird im Geist der bestehenden Architektur weitergebaut.

Der Singsaal mit seinen Nebenräumen wird ebenfalls über die zentrale Halle erschlossen. Er liegt im Erdgeschoss, ist auch für Behinderte und Betagte gut zugänglich und ermöglicht einen separaten Betrieb, der die Schule nicht beeinträchtigt. Zwischen Schulhaus und Singsaal kann der Raum, der exakt den Abmessungen eines Schulzimmers entspricht, bei schönem Wetter für den Schulbetrieb im Freien benutzt werden.

Weiterempfehlen: