Umbau Winkelriedstrasse 11 Luzern 2017 - 2018

Zurück zur Übersicht

Das Haus Winkelriedstrasse 11 ist ein Teil der Blockrandbebauung des Hirschmattquartiers. Es wurde in den Jahren 1890 - 1892 von den Gebr. Keller erbaut und ist ein Wohn- und Geschäftshaus mit fünf Vollgeschossen, zwei Dachgeschossen und einem Untergeschoss. Das Haus bildet die Ecksituation zur Stadthausstrasse. Die Südwest- und Nordostfassaden zum Stadtraum sind reich ornamentiert und zeigen Schmuckelemente des Spät-Jugenstil und einen bossierten zweigeschossigen Sockel. Die hofseitigen Fassaden, die nur als Ecksituation sichtbar werden, sind pragmatisch und schnörkellos. Die Wohnungen sind einfach, ohne Deckenstukkaturen und ohne besondere Qualität von Holzböden ausgeführt. Die Geschossdecken wurden bis auf das Tragwerk freigelegt, wo nötig ersetzt beziehungsweise abgefangen; anschliessend wurden sie aufgeschiftet und mit schalldämmenden Schüttungen und neuen Bodenbelägen und Decken versehen. Die wesentlichen Vertikaltragelemente wurden beibehalten. Im ersten Dachgeschoss wurden die bestehenden Gauben verbreitert und achsial auf die darunterliegenden Fenster bezogen. Im zweiten Dachgeschoss wurden Dachflächenfenster eingesetzt. Die Haustechnik wurde komplett ersetzt.

Weiterempfehlen: