Doppeleinfamilienhaus CHAM ZG 2012 - 2013

Zurück zur Übersicht

In einem typischen Einfamilienhausquartier in Cham befindet sich das Doppeleinfamilienhaus. Das Zusammenfassen der beiden Wohnungen zu einem Gebäude, welches das Zweifamilienhaus nur durch die Andersfarbigkeit erlebbar macht, zieht sich auch durch die Grundrisse. Ein zweigeschossiger Hof zieht sich durch das Haus und gibt der unteren Wohnung seine Privatheit. Die untere Wohnung ist eine 6 1/2 Zimmer Wohnung, die obere ist eine 5 1/2 Zimmer Wohnung. Die beiden Wohneinheiten teilen sich das Obergeschoss und sind miteinander verwoben, was sich in der zweifarbigen Fassade und in der kubischen Gliederung widerspiegelt. Der unteren Wohnung werden verschiedene Aussenbereiche und in der kubischen Gliederung zugeordnet. Eine perforierte Wand trennt den Erschliessungsbereich vom privaten Bereich. Kommunikation ist möglich, muss aber nicht sein.

Das Haus erfüllt die Primäranforderungen des MINERGIE®-Standards, ist jedoch wegen der fehlenden Komfortlüftung nicht zertifizierbar. Die Raumwärme- bzw. Warmwasserenergie wird über eine Erdsonden-Wärmepumpen bereitgestellt und durch die Fussbodenheizung abgegeben.

Weiterempfehlen: